1 Farbe und ihre Geschichte: Rot

Die Wahrnehmung von Rot entsteht, wenn das Licht eine Wellenlänge von 600 nm bis 800 nm hat. Im Gegensatz zu anderen Säugetieren kann der Mensch diese Farbe sehr gut wahrnehmen.
Dunkles Rot wird als Braun wahr genommen. Aus diesem Grund wird rote Beleuchtung in bestimmten Etablissments, aber auch beim Bäcker, eingesetzt, um eine angenehme Bräunung der Objekte vorzutäuschen.

Rot ist, sprachwissenschaftlich betrachtet, eine der ältesten Farben mit eigenem Wort: Rot. Daneben kannte man damals nur noch „hell“ und „dunkel“. Rot kommt vom althochdeutschen rôt, welches vom germanischen rauðaż abstammt. Dessen Herkunft ist das indogermanische ẖereúdʰ, das die Farbgebung von Kupfer, Gold und anderen Metallen beschreibt.